Pressemitteilung auf einem Papier
Zurück zur Übersicht
16.07.2019

Information und Kommunikation aus einer Hand

Konstanz, 16. Juli 2019. Entscheidend für das optimale Lagebild ist die Verfügbarkeit von Informationen über alle Subsysteme und den eingesetzten Gefechtsverband hinweg. Als IT-Systemhaus setzt die ATM mit ihren Systemlösungen hier an. Die ATM vernetzt Kommunikationsteilnehmer und taktische Anwendungen auf der einen sowie Sensoren und Subsysteme auf der anderen Seite.

Zentraler Informationsknoten

Innerhalb von Fahrzeugen übernimmt der ATM CENTURION i7 Fahrzeugserver diese Aufgabe. Als zentraler Knoten im Netzwerk empfängt, verwertet und verbreitet der CENTURION i7 die Informationen aus verschiedenen Quellen. Das Verschmelzen aller Informationen auf einer einheitlichen Softwareoberfläche und Darstellung auf dem ATM VistaMaster erhöht die Situational Awareness.

Da die VistaMaster an den jeweiligen Arbeitsplatz anpassbar sind, eignen sich diese für unterschiedliche Aufgaben:

  • als reines Display, Tochterdisplay und Heckdisplay;
  • als Display mit Terminalfunktion;
  • als zentrales Bedien- und Anzeigegerät.

Resistiver Singletouch oder kapazitiver Multitouch unterstützen den Soldaten bei der Bedienung des Touchscreens. Sind potenziell sicherheitskritische Einrichtungen betroffen, wendet die ATM die funktionale Sicherheit nach DIN EN 61508 und erfüllt das Sicherheitsintegritätslevel (SIL) an.

Zentraler Kommunikationsknoten

Um die Informationsüberlegenheit zu erlangen, vernetzt der ATM KommServer alle Einheiten und Befehlsstände im Kommunikationsverbund. Als zentrale Intelligenz bindet der KommServer bestehende wie zukünftige heterogene, schmal- und breitbandige Funk- und Drahtnetze an. Damit macht der KommServer die kommunikationstechnische Infrastruktur erst verfügbar. Für die vernetzte Operationsführung erweist sich der Taktische Service Provider  als Backbone der taktischen Kommunikation.

Der Taktische Service Provider der ATM wickelt den interoperablen Austausch von Informationen von Anwender zu Anwender ab. Als Kernelement im Kommunikationsverbund errichtet er ein selbstorganisierendes, mobiles Ad-hoc-Netzwerk. In dieses integriert er alle Übertragungsmittel in einem einheitlichen und grundsätzlich IP-fähigen Netz.

Der Taktische Service Provider und der KommServer als Hardwarebasis erlauben das Adaptieren zukünftiger Kommunikationsmedien und Softwarefunktionalitäten.

Aufrechterhalten der Funktionen

Mit ihren Life Cycle Softwarelösungen trägt die ATM zur Materialerhaltung während und nach dem Einsatz bei. Einfache und intuitiv bedienbare Tools unterstützen bei Diagnose und Wartung in den Bereichen

  • Funktionsüberwachung während des Einsatzes;
  • Installation, Konfiguration und Sicherung durch die Administratoren;
  • Wartung, Fehlerlokalisierung und Funktionsprüfung durch die Instandsetzer.

Systemlösungen für uneingeschränkten Betrieb

Als informationstechnische Schnittstelle zwischen Fahrzeug, Bediener und externen Kommunikationsteilnehmern, garantieren die IT-Systeme und Life Cycle Lösungen der ATM unbeschränkten Betrieb in allen Situationen.

Pressekontakt

ATM ComputerSysteme GmbH
Max-Stromeyer-Str. 116
78467 Konstanz

E-Mail: presse (at) atm-computer.de